erber franzEin spannendes Spiel konnte man auswärts auf den schwierigen Bahnen in Dingolfing erwarten. Doch wollte man den Schwung aus den letzten beiden Spielen mitnehmen und erneut eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigen. 
Schon im letzten Spiel stellte man ein bißchen um, und so ging man mit Erber und Alt in die Startpaarung. Wiederrum zeigten beide eine gute Leistung, konnten beide Punkte und wichtige Kegel holen.
Erber gewann gegen Parzl durch eine starke Leistung im Abräumen mit 553:498 und 3,5:0,5. Alt spielte solide sein Spiel und gewann gegen Leitner mit 531:517 und 3,0:1,0.
Im Mittelpaar schickte man Littich und Wehlauch P. ins Rennen. Littich konnte wieder befreiter aufspielen und gewann den Punkt gegen Heubl mit 533:515 und 2,5:1,5. Ebenfalls den Punkt holte Wehlauch P. gegen Trettenhann Manuel mit 523:512 und 2,0:2,0. Allerdings musste er nach 90 Schub durch Huhn ersetzt werden, da der Rücken zwickte. 
Somit stand es vor der Schlusspaarung, wo noch Steindl und Wassereck warteten, 6:0 und man hatte 98 Holz Vorsprung. 
Nichts desto trotz wollte man sich nicht auf dem Polster ausruhen und an die guten Ergebnisse anknüpfen.
Steindl spielte ebenfalls souverän sein Spiel und gewann gegen Baron mit 535:540 und 3,0:1,0.
Wassereck konnte trotz einer miserablen Schlussbahn von 107 auch sein Spiel für sich entscheiden, holte gegen Ilg mit 523:501 und 3,0:1,0 den letzten Mannschaftspunkt für die BMW´ler und so konnte man ein nie für möglich gehaltenes 8:0 bei Isar Dingolfing einfahren.
Die Freude darüber war natürlich groß, vor allem weil man dem Abstiegskampf wohl entkommen konnte und nach obenhin wieder Platz 2 in Reichweite ist.
Man sieht also, kann jeder sein Potenzial abrufen und kann man die geschlossene Mannschaftsleistung dadurch beibehalten, dürfte es schwer werden für die kommenden Gegner gegen diese Mannschaft zu gewinnen.
Weiter gehts nach einer Woche Pause, wie gewohnt am Samstag, den 29.2. um 11.45 auf den Heimbahnen in der 09.
Einen guten Start in die neue Saison erwischte die neuformierte 1. Damenmannschaft beim ersten Auswthaler marianneärtsspiel, bei den Mädels von SKC Germanen I. Obwohl die Landshuterinnen am Ende eine bittere, knappe Niederlage mit 5,0 : 3,0 (3129 : 3119) einstecken mußten, haben sie dennoch unter Beweis gestellt, daß sie sich vor den anderen Mannschaften nicht fürchten müßen und in der Lage sind gute Ergebnisse abzuliefern.
Nach einer langwierigen Anfahrt, kamen die Mädels, trotz Stau, nur leicht verspätet in der Kegelhalle in der Säbenerstraße an. ( Danke nochmal an Hans ). Kurz verschnauft und dann gings gleich über 6 Bahnen los.
Alt Christine (495) lieferte sich mit Kubitscheck Andrea (531) ein heißes Duell, blieb aber mit 0,0 : 4,0 am Ende chancenlos und gab den MP ab. Gutschalk Gerti (543) startete gleich mit einer super Bahn (157) gegen Weiß Claudia (497) und holte über ein 2,0 : 2,0 dank dem besseren Ergebnis den ersten MP für ihr Team. Gerstmayr Elfriede (512) hatte gegen Augustin Susanne (540) dagegen das Nachsehen, mit 1,0 : 3,0 gab sie den MP ab. Somit stand es nach der Hälfte 1,0 : 2,0 für die Gastgeberinnen. Doch dann kam die zweite Hälfte des Tableaus ins Rennen und es sollte nochmal spannend werden! Thaler Marianne (545 Tagesbeste) holte gegen Köhlerschmidt Nataly (530) in einem starken Kopf an Kopf Rennen über ein 3,0 : 1,0 einen weiteren MP für BMW, und auch Bernhardt Irene (543) lieferte gegen Schmid Andrea (518) eine starke Vorstellung ab. Mit 4,0 : 0,0 gewann sie souverän den nächsten MP. Einzig Wittmann Martina (481), die ihre Gegnerin Merettig Kathrin (513) eigentlich auch schon im Sack hatte, brach auf der letzten Bahn komplett ein und mußte den MP beim 2,0 : 2,0 abtreten. Schade, da wär ein Sieg drin gewesen! Aber die Mädels haben Kampfgeist bewiesen und werden in den nächsten Spielen genauso kämpfen und dann die ersten Punkte einfahren.
Dazu besteht am Samstag, den 15.09. ab 11.30 Uhr gegen die Mannschaft vom BSG 2000 Passau I schon mal die Möglichkeit.
Wäre schön wenn sich viele Fans auf den eigenen Bahnen einfinden würden, um die Mädels tatkräftig zu unterstützen!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.